Datum
Title
Bundesland
Art von Angriff
Description
01.01.2013BeelitzBrandenburgBrandanschlag auf geplante GeflüchtetenunterkunftIn Beelitz hat ein Mensch aus rassistischen Motiven einen Brandanschlag auf die geplante Geflüchtetenunterkunft verübt. Zur Zeit der Tat haben noch keine Menschen in dem Haus gewohnt. Diese sollen im Februar einziehen. Die Anwohner_Innen des Heims sind um ihre "Ruhe" im Ort besorgt.
12.01.2013FichtelbergBayernAngriff auf Asylsuchendenlager10 einheitlich schwarz gekleidete und maskierte Menschen dringen gezielt in das Asylsuchendenlager ein. Sie brüllen im Treppenhaus rassistische und rechtsextreme Parolen, machen den Hitlergruß und verschwinden. Die Polizei vermutet einen rechtsextremen Hintergrund. Zuvor hatte die NPD Flyer im Ort verteilt.
25.01.2013KamenzSachsenSachbeschädigung im Zusammenhang mit Asylsuchendenunterkunft(Bisher keine weiteren Informationen vorhanden)
29.01.2013Chemnitz-EbersdorfSachsenBrandanschlag auf AsylsuchendenheimBei einem Anschlag auf das Asylsuchenendenheim am Adalbert-Stifter-Weg in Chemnitz-Ebersdorf wird ein Müllcontainer in Brand gesetzt, mehrere Dosen gegen Fensterscheiben geworfen und Parolen skandiert. In Folge werden von der Polizei drei Tatverdächtige festgestellt. Eine Person wird durch den Anschlag geschädigt. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen des Verdachts der Brandstiftung und der Volksverhetzung ermittelt.
06.02.2013HaßlochRheinland-PfalzProteste gegen Unterbringung von AsylsuchendenIn einer ehemaligen Gaststätte sollen 15 Zimmer für Geflüchtete eingerichtet werden. Die NPD verteilt Flyer und es werden 110 Unterschriften gegen die Unterbringung gesammelt. 12 Anwohner_Innen nehmen sich einen Anwalt um gegen das Haus zu klagen. Es kommt zu rassistischen Äußerungen.
20.02.2013UndelohNiedersachenBürgerversammlungAnwohner_innen wehren sich gegen die Unterbrinung von 20 Geflüchteten in ihrem Dorf.
08.03.2013GröditzSachsenSachbeschädigung und Volksverhetzung im Zusammenhang mit Asylsuchendenunterkunft(Bisher keine weiteren Informationen vorhanden)
09.03.2013Bochum-Wattenscheid/Essen-HaarzopfNordrhein-WestfalenPro-NRW KundgebungenPro-NRW führt eine Kundgebung vor der Hollandschule in Bochum Wattenscheid durch, in dieser waren damals Geflüchtete untergebracht. Es kommt zu Gegenprotesten. Das gleiche geschieht in Essen-Haarzopf. Die Kundgebungen sind Teil einer Kampagne von Pro-NRW welche im März vor mehr als 20 Geflüchtetenunterbringungen demonstriert haben will. (Teilweise in der Chronik gelistet)
12.03.2013Duisburg-RheinhausenNordrhein-WestfalenPro-NRW KundgebungenPro NRW veranstaltet eine Kundgebung vor einem Hochhaus in Dusiburg-Rheinhausen um Stimmung gegen "Armutsflüchtlinge" aus Osteuropa sowie Sinti und Roma zu machten. Besagtes Hochhaus wird in den Medien seit Monaten als "Problemhaus" dargestellt. Es kommt zu medialen Ausfällen gegenüber dem Haus und seinen Bewohner_Innen. In dem Haus leben wohl unter sehr schwierigen und schlechten Lebensbedingungen bis zu 500 Gastarbeiter_Innen aus Osteuropa sowie Geflüchtete und Sinit und Roma.
23.03.2013GüstrowMecklenburg-VorpommernNPD DemonstrationNPD Demonstration mit 300 Teilnehmer_Innen gegen eine Asylunterkunft unter dem Motto: "Einmal Deutschland und zurück - Schluss mit der Volksfeindlichen Willkommenskultur"
23.03.2013BrahmscheNiedersachsenEinkaufsladen verbietet Flüchtlingen zutrittEin Sonderposten-Markt stellt ein Schild auf welches Flüchtlinge die aus Ländern außerhalb der EU kommen, den zutritt verwehrt und stellt einen Sicherheitsdienst ein um bei Gefüchteten Einlass-Kontrollen durchzuführen.
27.03.2013WolgastMecklenburg-VorpommernNPD-Kundgebung und seit Monaten Angriffe gegen das HeimBürgerversammlung zum Heim– NPD-Kundgebung vor Ort. Keine Reaktion seitens der Bürgerversammlung auf die NPD-Kundgebung. Zuvor seit Mitte 2012 Kundgebungen der NPD, rechte Sprühereien, Böllerwürfe und Plakataktionen, sowie Flaschen und Steinge gegen das Heim. Panorama berichtete damals und der Bericht schlug bundesweit Wellen. (siehe Link)
30.03.2013VockerodeSachsen-AnhaltRassistische Beleidigungen und BedrohungIn Vockerode haben am Samstag, den 30.3, drei Männer vor der Geflüchtetenunterkunft rassistische Parolen gerufen. Im weiteren Verlauf sind zwei von ihnen in das Haus eingedrungen und sollen Bewohner_Innen bedroht, sowie eine Tür eingedrehten haben.
12.04.2013WaiblingenBaden-WürttembergProteste gegen AsylsuchendenunterkunftNach dem Bekanntwerden von Plänen für eine Asylsuchendenunterkunft für 75 Menschen in Waiblingen kam es zu einer Unterschriftensammlung (50 Unterschriften) und einem Protestbrief durch die Anwohner_Innen und Gewerbetreibenden an den OB. In diesem und in Interviews von Zeitungen mit den Anwohner_Innen werden die rassistischen Vorurteile deutlich.
16.04.2013GreifswaldMecklenburg-VorpommernTätlicher Übergriff auf GeflüchteteAm 16. April haben 5 „Deutsche“ ein Fahrrad von Asylsuchenden beschädigt und 2 von 5 Geflüchteten tätlich angegriffen. Danach verfolgten sie die 5 Menschen bis diese unmittelbar vor der Geflüchtetenunterkunft Schutz fanden.
20.04.2013GüstrowMecklenburg-VorpommernFarbschmiererei auf Haus des BürgermeistersAn das Haus des Bürgermeisters von Güstrow wird die Parole“Lichtenhagen kommt wieder“ gesprüht. Diese Drohung richtet sich an die im Mai neu bezogene Geflüchtetenunterkunft. Außerdem verkleben Unbekannte in der Stadt Aufkleber mit rechtsextremen Inhalten.
20.04.2013Neustadt-LangburkersdorfSachsenVersuchter Brandanschlag auf Geflüchtetenunterkunft? verhindertDrei Männer gehen nachts mit Messer, Schlagring und Benzinkanistern in Richtung Geflüchtetenunterkunft. Die von Bewohner_Innen alarmierte Polizei kann die Männer frühzeitig festnehmen. Laut Polizei soll es sich um einen Beziehungsstreit zwischen den Männern und Bewohnern des Heims handeln. Die Polizei meint weiter den Verdacht auf Versuchte Brandstifung ausschließen zu können.
25.04.2013EggesinMecklenburg-VorpommernNPD ProtestaktionNPD Protestaktion gegen "Asylmissbrauch" und Teilnahme an Sitzung der Stadtvertretung. Später im Jahr weitere Flugblattatkionen und Kundgebungen.
01.05.2013GüstrowMecklenburg-VorpommernNPD Demonstration und Unterschriftenliste gegen HeimNPD Demonstration mit 300 Teilnehmer_Innen gegen eine Asylunterkunft unter dem Motto: "Einmal Deutschland und gleich zurück- kein Asylantenheim in Dettmansdorf und anderswo". Es gibt eine Unterschriftenliste gegen das Heim. 2012 war ein Buttersäure Anschlag auf das Gebäude verübt worden, nachdem bekannt wurde das dort eine Geflüchtetenunterkunft entstehen soll.
10.05.2013VockerodeSachsen-AnhaltBeschimpfungen und Übergiffe auf GeflüchteteEin Bewohner der Asylsuchendenunterkunft wird mehrfach rassistisch Beleidigt und daraufhin tätlich angegriffen, woraufhin es zu einer größeren Rangelei kommt.
31.05.2013WassertrüdingenBayernKörperverletzung im Zusammenhang mit Asylsuchendenunterkunft(Bisher keine weiteren Informationen vorhanden)
05.06.2013SachsenheimBaden-WürttembergProteste gegen AsylsuchendenunterkunftEs gibt einen Protestbrief von Anwohner_Innen gegen die Unterkunft mit vielen Unterschriften. Es werden Flyer verteilt und im Ort hängt ein Plakat aus Außerdem gibt es Protest bei einer Bürgerfragestunde. Eine Interessensgemeinschaft (acht Mitglieder) plant zu klagen.
05.06.2013PleidelsheimBaden-WürttembergProteste gegen AsylsuchendenunterkunftIn einemem ehemaligen Hotel "Pleidelsheimer Hof" sollen 30 Asylsuchenden untergebracht werden. Dagegen regt sich Widerstand in der Bevölkerung. Eine Bürger_Inneninitiative verteilt ein Flugblatt und 100 Menschen kommen zu einer Infoveranstaltung der Stadt. Dabei werden Ängste und Vorurteile geäußert. Am 30.11.2013 stimmt der Gemeinderat, angeblich wegen ungenügender Sanitäranlagen, mehrheitlich gegen die Unterbringung von Geflüchteten.
13.06.2013Bergen - RügenMecklenburg-VorpommernVersuchter Angriff auf Geflüchtete mit einem AutoEin Pkw Fahrer fährt auf einer Landstraße an zwei Geflüchteten vorbei, dann wendet er und beschleunigt. Er fährt auf die beiden Geflüchteten zu, die sich durch einen Sprung in den Seitengraben retten können. Danach verfolgt sie ein Motorradfahrer bis in die Ortschaft. Die Polizei vermutet einen ausländerfeindlichen Hintergrund.
18.06.2013GüstrowMecklenburg-VorpommernBöllerwürfe gegen AsylbwerberheimWenige Stunden nach dem die ersten Bewohner_Innen in das neu eingerichtete Flüchtlingsheim eingezogen sind, wird das Gebäude mit Böllern beworfen. Dabei wird ein parkendes Auto beschädigt. Gegen das Heim gab es bereits seit Monaten eine rassistische Mobilisierung, an der sich nicht nur Neonazis beteiligten, sondern auch Anwohner_Innen.
20.06.2013TorgelowMecklenburg-VorpommernNPD macht Stimmung gegen AsylbwerberheimAb 20.6. Flugblattaktionen und Kundgebungen vor Ort. Proteste bei Bürgerversammlung. Laut NPD-Video gibt es eine Unterschriftenliste gegen das Heim. In normalen Medien erscheint die Stimmung in Torgelow relativ entspannt. Es gibt ein Büdnis, das sich für Toleranz engagiert und es scheinen sich auch kaum Anwohner_Innen an den NPD-Aktionen zu beteiligen.
20.06.2013Dettingen-ErmsBaden-WürttembergProteste gegen AsylsuchendenunterkunftAls im Dorf bekannt wird, dass die Stadt Wohncontainer für Geflüchtete bauen lässt, kommt es zu Protesten. Bei einem Bürgergespräch kommen 80 Menschen aus dem Ort und die teilweise rassistischen Vorurteile werden deutlich. Die Protestierenden bezeichnen sich selbst als Wutbürger. Bei der Bürgerversammlung wird ein runder Tisch "Asyl in Dettingen" einberufen welcher im Juli tagt. Die NPD meldet kurze Zeit später eine Kundgebung an, sagt diese aber wieder ab.
22.06.2013GüstrowMecklenburg-VorpommernBöllerwürfe gegen AsylbwerberheimErneut wird das Flüchtlingsheim mit Böllern attackiert. Bewohner_Innen hören in der Nacht zwei lautstarke Detonationen, die so heftig sind, dass der Asphalt vor dem Heim beschädigt wird. Glücklicherweise wird niemand verletzt.
27.06.2013BlankenseeMecklenburg-VorpommernVolksmob bei Bürgerversammlung schafft es Asylbwerberzahl zu reduzieren250 Bürger_Innen kommen zu einer kurzfristig einberufenen Bürgerversammlung. (Am Tag zuvor hatte die NPD den Ort beschallt.) Es sollen 40 Geflüchtete im Ort untergebracht werden. NPD-Vertreter_Innen verteilen Werbematerial. Die Stimmung bei der Versammlung kippt, es kommt zu rassistischen Ausfällen und es entsteht eine Art "Mobstimmung". Die Zeitung spricht vom "Volkszorn". Am 02.07 verkündet die Gemeinde auf einer weiteren Versammlung, dass jetzt nur 6 Geflüchtete aufgenommen werden. Der Volksmob klatscht Beifall.
02.07.2013AnklamMecklenburg-VorpommernBürgerversammlungBürgerversammlung bei der einige extrem Rechte anwesend sind. Die Stimmung kippt gegen Geflüchtete. NPD und 100 Bürger_Innen nehmen teil.
02.07.2013InzellBayernStadt will keine GeflüchtetenDie Dorfgemeinschaft wehrt sich so lange gegen die Flüchtlinge in ihrem Dorf, dass diese in eine andere Unterkunft in einer anderen Stadt müssen.
05.07.2013GeißingBayernAnwohner_Innen wehren sich gegen Unterbringung mit FlugblätternAnwohner_innen wehren sich gegen die geplante Unterbringung von Geflüchteten, Drohanrufe sowie anonyme Flugblätter gegen die Interessengemeinschaft des Gebäudes führen zum Abbruch der Planung zur Unterbringung
05.07.2013TraunsteinBayernProteste gegen Asylsuchendenunterkunft führen zum Abbruch der Pläne der GemeindeAls in der Stadt bekannt wird, dass 38 Asylsuchende in einem leerstehenden Lehrlingswohnheim der Telekom im Ortsteil Geißing untergebracht werden könnten kommt es zu rassistischen Protesten. Es tauchen Flügblätter auf, in denen gegen die vermeindlichen Eigentümer_Innen gehetzt wird. Diese erhalten Drohanrufe. Es entsteht eine Facebookseite gegen die Unterkunft. Zur Informationsveranstaltung der Stadt kommen 500 Bürger_Innen. Auf dieser verkündet die wahre Eigentümergemeinschaft des Hauses den Rückzug aus dem Projekt. Die fremdenfeindlichen Anfeindungen seien einfach zu massiv gewesen. Die Gegner der Flüchtlingsunterkunft würden Asylbewerber wie "Menschen dritter Klasse behandeln".
08.07.2013Bremen-VegesackBremenProteste gegen geplantes AsylbewerberheimZur Unterbringung von Geflüchteten sollen Container auf einer Wiese im Ort aufgestellt werden. Anwohner_Innen wehren sich mit fremdenfeindlichen Kommentaren. Auf einer Ortsbeiratssitzung entsteht eine aggressive rassistische Stimmung. Die rechtspopulistische Partei „Bürgern in Wut“ ist im Lokalparlament vertreten und beteiligt.
19.07.2013BurgSachsen-AnhaltSachbeschädigung im Zusammenhang mit Asylsuchendenunterkunft(Bisher keine weiteren Informationen vorhanden)
21.07.2013ArnstadtThüringenZeitsoldaten der Bundeswehr werfen Böller auf Geflüchtetenunterkunft2 Zeitsoldaten verübten in der Nacht vom 27. zum 28. April 2013 einen Brandanschlag auf ein Asylbewerber_innenheim in Arnstadt. Sie zerstörten zunächst mit einer Zaunlatte die Überwachungskamera am Eingang und warfen anschließend Pyrotechnik und Feuerwerkskörper an das Heim sowie in den Hinterhof. Während die Bewohner die Angreifer aufforderten ihre Tat zu unterlassen, zeigten sie mehrfach Hitlergrüße und beschimpften die Bewohner rassistisch. Kurze Zeit später werden sie festgenommen, jedoch wenig später wieder freigelassen.
21.07.2013Bad BuchauBaden-WürttembergBrandstifung in GeflüchtetenunterkunftIn der Nacht von Samstag auf Sonntag kommt es zu einem Zimmerbrand im Asylbewerberheim. Die Feuerwehr rückt an. Alle 30 Personen müssen evakuiert werden. Zwei werden leicht verletzt. In einer leerstehenden Wohnung wurde Baumaterial angezündet. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Aber noch nicht von einem fremdenfeindlichen Tatmotiv.
22.07.2013Torgelow, Pasewalk, Eggesin, Anklam, Bergen, Grimmen, Bad Doberan, Ribnitz-Damgarten, Barth, Stralsund, Grevesmühlen, Ludwigslust, Parchim, Rostock, Wismar, Malchin, Penzlin, Demmin, Pasewalk, Neubrandenburg, Neustrelitz,Mecklenburg-VorpommernNPD-AsyltourDie NPD Landesverband Mecklenburg-Vorpommern fährt im Juli durch dutzende Städte, um bei Kundgebungen und Infoständen Stimmung gegen Geflüchtete zu machen. Teilweise kommt es zu Gegenprotesten.
23.07.2013Berlin-ReinickendorfBerlinGeflüchtetenkinder dürfen nicht auf SpielplatzAnwohner_innen klagen aufgrund von rassistischen Ressentiments gegen ein Flüchtlingsheim, weshalb ein Spielplatz, welcher auf dem Grundstück des Klägers steht eingezäunt wird.
31.07.2013AugsburgBayernRassistische Äußerungen bei BürgerversammlungIn einem alten Schulgebäude in Augsburg soll ein Lager für 160 Asylsuchende entstehen. Bei einer Informationsveranstaltung der Stadt kommen 200 Bürger_Innen und äußern teils lautstark ihre rassistischen Vorurteile. (Nachtrag: Am 01.10.2013 war Tag der offenen Tür im fertigen Gebäude, die Ressentiments blieben, siehe zweiter Link)
08.08.2013MorsbachNordrhein-WestfalenSachbeschädigung im Zusammenhang mit Asylsuchendenunterkunft(Bisher keine weiteren Informationen vorhanden)
13.08.2013Duisburg-RheinhausenNordrhein-WestfalenRassistische ParolenAn das von Osteuropäern und Sinti und Roma bewohnte Hochhaus wurden antiziganistische Parolen geschmiert. In Facebook wird eine Diskussionsgruppe zum Haus gegründet. In dieser kommt es zu menschenverachtenden Ausfällen und es wird dazu aufgerufen, das Haus niederzubrennen.
16.08.2013TespeNiedersachsenAusfälle bei BürgerversammlungDorfgemeinschaft wehrt sich gegen die Einrichtung eines Flüchtlingsheims, in welchem 20 Geflüchtete untergebracht werden sollen.Dies kommt vor allem bei einer Bürgerversammlung zum Ausdruck.
16.08.2013LuckenwaldeBrandenburgBrandanschlag auf AsylbewerberheimIn der Nacht auf den 16. August werfen unbekannte einen Molotow-Cocktail über die Toreinfahrt des Asylbewerberheims. Dieser zerbricht auf der Betonfläche vor dem Heim und das Feuer erlischt von selbst.
20.08.2013SchmiedebergSachsenUnbekannte schlagen auf Geflüchteten bis zur dessen Bewusstlosigkeit einAm 20. August wurde ein Asylsuchender auf dem Rückweg vom Supermarkt zur Geflüchtetenunterkunft in Schmiedeberg (Erzgebirge) von Unbekannten bewusstlos geprügelt. Ein Auto soll in der Nähe von ihm gehalten haben, Männer stiegen aus und prügelten auf ihn ein. Die Polizei spricht von einem für Rechtsextremisten szenetypischen Verhalten.
21.08.2013Mainz (Bretzenheim-Gonsenheim)Rheinland-PfalzProteste gegen Asylsuchendenunterkunft und UnterschriftenlistenNeben Protesten gegen eine Unterkunft für Asylsuchende im Stadtteil Gonsenheim kommt es vor allem in Bretzenheim zu Unterschriftenaktionen, Anwohner_Innenversammlungen und Bürgeranträgen gegen ein geplantes Lager für 60 Asylsuchende. Es werden 180 Unterschriften gesammelt. Außerdem fand am 14.09. eine kleine NPD-Kundgebung gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft statt. Dagegen demonstrierten teils auch Anwohner_Innen die gegen das Lager unterschrieben haben.
24.08.2013BitterfeldSachsen-AnhaltAngriff auf FlüchtlingscampDas Flüchtlingscamp in Bitterfeld wurde rassistisch angegriffen. Nach der Darstellung der dort protestierenden Asylbewerber haben sechs Männer die Teilnehmer rassistisch beleidigt und ihnen körperliche Gewalt und die Zerstörung des Camps angedroht.
26.08.2013Duisburg-RheinhausenNordrhein-WestfalenAuseinandersetzung vor von Roma bewohnten HochhausNach einer Bürgerversammlung kommt es zu einer gewaltätigen Auseinandersetzung vor dem Hochhaus, welches auch von Sinti und Roma bewohnt wird. Es kommt zu Handgreiflichkeiten zwischen rassistischen Anwohner_Innen und Antirassist_Innen. Später stürmt die Polizei das Haus. (Dok-Maar kann leider nicht alle Fälle um das Haus auflisten.)
28.08.2013NeuhardenbergBrandenburgSachbeschädigung im Zusammenhang mit Asylsuchendenunterkunft(Bisher keine weiteren Informationen vorhanden)
29.08.2013RackwitzSachsenHetze gegen AsylbewerberheimIn einem ehemaligen Lehrlingswohnheim sollen 120 Flüchtlinge untergebracht werden. Auf der Gemeinderatssitzung werden lauthals Vorurteile geäußert. Eine Frau sagt auf dem Weg zu der Versammlung, dass ihre Nichte gemeint habe, es gebe in Bezug auf das geplante Heim zwei Möglichkeiten: "Sie fackeln es jetzt ab oder wenn sie drinne wohnen«. Eine »Bürgerinitiative Rackwitz 2.0« hatte in kürzester Zeit 1200 Unterschriften gegen die Unterkunft gesammelt.
01.09.2013Plauen (Vogtland)SachsenFarbanschlag auf Asylbewerberheim und muslimische GemeindeIn der Nacht zu Sonntag sprühten Unbekannte Naziparolen und Hakenkreuze auf das Asylbewerberheim und das Islamische Zentrum. Gegen letzteres wurden außerdem Farbbeutel geworfen. Seit 2012 gibt es ähnliche Vorfälle.
01.09.2013Berlin-PankowBerlinanonyme Bürgerversammlung gegen Wohnheim in Berlin-PankowAufgrund eines anonymen Aufrufes auf einem Flugblatt versammelten sich am 01.09.2013 ca. 100 Bürger und 5 Neonazis gegenüber einem geplanten Asylbewerber_innenheim in Pankow, um darüber „zu diskutieren“. Die Polizei schickte sie in eine andere Örtlichkeit, in der Rassist_innen und Neonazis weiter reden wollten. Inoffizielle Quellen gaben jedoch bekannt, dass die Versammlung aufgrund von 100 „Linken“ nicht stattfinden konnte und nachdem sich kein Anmelder gefunden hat auch aufgelöst wurde. Im Vorfeld und Anschluss daran verteilte die NPD laut eigenen Angaben ca. 1000 Flugblätter in der Umgebung des geplanten Heims.
03.09.2013HellersdorfBerlinBrennender Papiercontainer und beschriebene Zettel mit rassistischen InhaltenAm Morgen des 3 September haben Unbekannte einen Papiercontainer in der Nähe der Geflüchtetenunterkunft angezündet und Zettel mit rassistischen Inhalten hinterlassen.
05.09.2013Bad SodenHessenProteste gegen AsylsuchendenunterkunftAm Rande des Wohngebiets in wohlhabenden Bad Soden soll eine Unterkunft für Asylsuchende entstehen. Viele Anwohner_Innen äußern sich offen rassistisch und sammeln 200 Unterschriften gegen die Unterkunft. (siehe Video)
12.09.2013Duisburg-NeumühlNordrhein-Westfalen200 Bürger_Innen verhindern die Besichtigung einer möglichen GeflüchtetenunterkunftAls bekannt wird, dass das ehemalige St. Barbara-Hospital zu einer Geflüchtetenunterkunft werden könnte, versammeln sich 200 lokale Bürger_innen, unter ihnen extrem Rechte, am Tag der Besichtigung durch Stadt und Eigentümer vor dem Haus. Die Besichtigung wird abgesagt. An das Haus sind rechte Parolen gesprüht. Der Ob sieht die Stimmung als Problem.
16.09.2013Leipzig - Rackwitz (Wahren, Klotzsche)SachsenAktionen und Internetproteste gegen ein geplantes AsylbewerberheimNachdem bekannt wird, dass in Rackwitz in einer ehemaligen Berufsschule ein Asylbewerberheim entstehen könnte, sammeln Bürger_Innen Unterschriften und machen über Facebook rassistisch Stimmung. Es gibt Aufrufe zu Demonstrationen gegen das geplante Heim und überall im Ort kleben rassistische Sticker. Den Höhepunkt erreicht das Ganze am 16.09. mit einem angemeldeten Info-Stand der NPD. Dieser wird abgesagt, aber die Gegendemonstration findet dennoch statt.
18.09.2013PremnitzBrandenburgAktionen und Brandanschlag gegen ein zukünftiges AsylbewerberheimNach diversen Aktionen organisierter Nazis (bspw. Transparente am Haus) und der Ablehnung der ansässigen Bürger_innen gegen das geplante Asylbewerberheim, wurden in der Nacht zum 18.09. Mülltonnen vor diesem angezündet und die Türen dabei beschädigt.
23.09.2013GeislingenBaden-WürttembergAusprache gegen Unterbringung von GeflüchtetenEin fraktionsübergrifender Brief (CDU/CSU; SPD; Die Linke) an Landratsamt lehnt unter teilweise rassistischen Vorbehalten einen Plan zur Unterbringung Geflüchteter im Ort ab.
02.10.2013GautingenBayernSichtschutz für Anwohner_Innen vor GeflüchtetenMilchglasfolien werden im Geflüchtetenheim angebracht, da sich Anwohner_Innen von Geflüchteten, welche am Fenster stehen, belästigt fühlen.
05.10.2013Bochum/Essen/DuisburgNordrhein-Westfalen5 Kundgebungen von Pro-NRW gegen Geflüchtete in verschiedenen Städten und Demo von BürgerinitiativeIn drei Städten hat Pro NRW Kundgebungen gegen Geflüchtete angemeldet. Während die 40 Pro-NRW'ler in Bochum alleine vor einem Asylbewerberheim stehen und von Gegendemonstranten ausgepfiffen werden, sieht es in Duisburg-Neumühl anders aus. Etwa 200 Anwohner_Innen jubeln den rassistischen Parolen der Rechten zu und beschimpfen die Gegendemonstrant_Innen. In Essen-Frintrop erhält Pro-NRW weniger Zuspruch, aber auch hier gibt es Anwohner_Innen, die das Anliegen unterstützen und seit einiger Zeit auf Bürgerversammlungen gegen eine geplante Geflüchtetenunterkunft protestieren. Parallel dazu findet in Duisburg-Rheinhausen eine Demo der lokalen Bürgerinitiative gegen Müll und Kriminalität in ihrem Stadteil statt. Diese richtet sich indirekt gegen das auch von Roma bewohnte Hochhaus.
07.10.2013BitterfeldSachsen-AnhaltKörperlicher Angriff auf einen AsylsuchendenAuf dem Rückweg vom Einkauf kommt es bei einem Asylsuchenden zu einem vermutlich rassistisch motivierten Angriff. Der Angreifer schlägt von hinten auf den Mann ein und tritt diesen weiter, nachdem er am Boden liegt. Er erleidet unter anderem Prellungen an Knie und Rippen und ein Schlagtrauma der Lunge. Mehrere Zeugen greifen trotz Hilferufe des Asylsuchenden nicht ein und informieren nicht die Polizei. Nachdem sich der Täter entfernt hatte, wurde dem noch am Boden liegenden Mann von einem Passanten der Einkaufsbeutel mit Lebensmitteln entwendet. Erst die Mitarbeiter einer Tankstelle, in der der Angegriffene um Hilfe bat, verständigten die Polizei.
09.10.2013PutzbrunnBayernBürgerbegehren gegen ein AsylbewerberheimBürger_Innen sammeln 1040 Unterschriften in der Gemeinde, um den Bau einer Geflüchtetenunterkunft zu verhindern.
09.10.2013VoerdeNordrhein-WestfalenProteste bei PlanungsausschusssitzungZu einer Städischen Sitzung bezüglich eines geplanten Asylbewerberheims kommen 200 Bürger_Innen und äußern sich wohl teilweise lautstark rassistisch. Das Asylberwerberheim soll jetzt voraussichtlich nicht mehr gebaut werden.
09.10.2013Waßmannsdorf-SchönefeldBrandenburgNaziangriff auf GeflüchtetenlagerAm 09.10 wurde das Lager für 170 Geflüchtete in Waßmannsdorf, Landkreis Dahme-Spreewald von Nazis mit Steinen angegriffen. Es wurde der Zaun, der das Kasernengelände umgibt, zerschnitten, Fenster und eine Tür mit Steinen eingeworfen, Farbbeutel geschmissen, ein großes Hakenkreuz und der Spruch “Rostock ist überall” auf das Gebäude gesprüht. Die Taz schreibt weiter: "Es ist nicht der erste Angriff auf das Flüchtlingsheim [...] Im Mai wurden zwei Kinderwagen in dem Heim angezündet. Die Täter blieben unbekannt."
09.10.2013DuisburgNordrhein-WestfalenBrandanschlag auf ein von ausschließlich Roma bewohntes HausIm Keller eines von Roma bewohnten Hauses werden alte Sachen in Brand gesteckt. 42 Menschen müssen aufs Dach fliehen und von der Feuerwehr von diesem gerettet werden. 17 von ihnen erleiden eine Rauchgasvergiftung. Trotz Stimmungsmache gegen die Roma von Seiten der Bevölkerung und einer Pro Deutschland Kundgebung kann die Polizei bisher kein rechtes Motiv erkennen.
11.10.2013Greiz-PohlitzThüringenFackelmarsch von lokaler Bevölkerung und Nazis gegen AsylbewerberheimImmer wieder rief eine Bürgerinitiative übers Internet zu kleineren Kundgebungen und Fackelmärschen vor der Gefüchtetenunterkunft auf.
12.10.2013Chemnitz-EbersdorfSachsenDemo gegen AsylbewerberheimNach Ausschreitungen im Asylbewerberheim am 25.09. kommt es zu medialen Ausfällen gegenüber den Bewohner_Innen. Rechte nutzen diese Stimmung und veranstalten am 12.10 mehrere Kundgebungen und Demonstrationen gegen das Heim. Ca. 150 Menschen demonstrieren gegen die sächsische Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende. Ein großer Teil davon besteht laut Polizei aus Anwohnenden. Angemeldet worden war die Demonstration von PRO-Chemnitz-Chef Martin Kohlmann, der an diesem Tag auch als Hauptredner auftritt. Auch Maik Arnold von den Nationalen Sozialisten Chemnitz tritt vor die DemonstrantInnen.Weitere Teilnehmende waren teils einschlägig bekannte Neonazis aus dem Chemnitzer Umland.
12.10.2013Schneeberg (Erzgebirge)SachsenSpontandemonstration gegen Lager für GeflüchteteErste unangemeldete Demonstration mit ca. 50 Teilnehmer_Innen, die mit Fackeln auf dem Markt gegen die Erstaufnahmeeinrichtung in Schneeberg protestieren.
12.10.2013GüstrowMecklenburg-VorpommernBrandanschlag mit Böllern im Keller eines AsylbewerberheimsUnbekannte werfen durch ein Fenster einen Feuerwerkskörper in den Keller des Asylbewerberheims. Es kommt zu starker Rauchentwicklung. Im April war das Haus zuvor mit rechten Parolen beschmiert worden.
16.10.2013SalzwegBayernNPD macht Stimmung gegen ein AsylbewerberheimNPD erstellte Unterschriftenliste zur Auflösung der Geflüchtetenunterkunft und trifft damit die xenophobe Stimmung der Bürger_Innen.
18.10.2013GemündenBayernBrandanschlag auf AsylbewerberheimUnbekannte legen in der Nacht zum Freitag an der Fassade des Asylbewerberheims Feuer. Alle Bewohner_Innen müssen evakuiert werden. Eine Person erleidet eine Rauchgasvergiftung.
19.10.2013Schneeberg (Erzgebirge)SachsenFackelmarsch mit 1500 Menschen gegen Asylmissbrauch unter Leitung der NPD1000-1500 Bürger_Innen marschieren mit Fackeln unter Führung der NPD durch die Stadt, um gegen die Unterbrinung von Geflüchteten in der „Jägerkaserne“ zu demonstrieren.
19.10.2013WehrBaden-WürttembergBrandanschlag auf AsylbewerberheimAuf der Treppe im Erdgeschoss des Heims für Geflüchtet und Obdachlose wird laut Kriminalpolizei Brandbeschleuniger ausgeschüttet und mit Hilfe von Zeitschriften entzündet. Bewohner_Innen können das Feuer austreten.
21.10.2013OldenburgNiedersachsenMöglicher Brandanschlag auf Kulturzentrum von Sinti und RomaDie Fußmatte des Sinti und Roma Kulturzentrums "MaroKher" wird mit Brandbeschleuniger angezündet. Die Polizei hat den Täter inzwischen gefasst und dieser hat die Tat gestanden. Der Staatsschutz ist sich sicher, dass es keinen politisch motivierten Hintergrund der Tat gab.
22.10.2013EssenNordrhein-WestfalenDemonstration gegen zukünftiges Asylbewerberheim und SachbeschädigungNach diversen Kundgebungen mit bis zu 50 Bürger_innen vor der Geflüchtetenunterkunft wurden Fensterscheiben durch Metallgeschosse zerstört.
24.10.2013BeichlingenThüringenDorfgemeinschaft protestiert gegen geplante ZAStIm Frühherbst 2013 laufen Planungen an, in Beichlingen eine zentrale Erstaufnahmestelle (kurz: ZASt) für Asylsuchende zu errichten. Dagegen formiert sich ein einheitlicher Widerstand des kompletten Dorfes, die gegen das Vorhaben protestieren; selbst der Bürgermeister droht mit seinem Rücktritt. Die Argumente sind scheinbare Sorgen um die Aufnahmekapazitäten sowie „die Zukunft Beichlingens“. Bürger_innen hängen Transparente auf und gründen eine „Interessengemeinschaft für Natur und Tourismus in Beichlingen“ - eine weitere Bürgerinitiative gegen die Unterbringung von Asylsuchenden vor Ort.
24.10.2013Oranienburg - GranseeBrandenburgMenschen mobilisieren im Internet gegen Geflüchtetenheim, Proteste bei Bürgerversammlung der StadtBürger_Innen versammeln sich, um gegen eine geplante Unterbringung von Geflüchteten Stimmung zu machen. Außerdem entsteht eine rechte Facebook-Seite mit rassistischem Inhalt gegen die Unterkunft.
24.10.2013Appel (Hamburg)HamburgBürgerversammlung gegen eine geplante GeflüchtetenunterbringungBürger_Innen versammeln sich, um gegen eine geplante Unterbringung von Geflüchteten zu "argumentieren". Schon in anderen Gemeinden des Landkreises Hamburg gab es zuvor Widerstand gegen geplante Asylbewerberheime.
24.10.2013Barsinghausen-HannoverNiedersachsenBürger_innen protestieren gegen geplante Asylsuchendenunterkunft in BarsinghausenSchätzungsweise 100-200 Bürger_innen protestieren gegen ein geplantes Asylsuchendenheim in Barsinghausen bei Hannover. Mit rassistischen „Argumenten“ versuchen Sie zu betonen, dass das Asylsuchendenheim „sozialer Zündstoff“ sei.
25.10.2013Bestenseer Ortsteil PätzBrandenburgDemonstration und Internetproteste gegen Geflüchtetenunterbringung.Etwa 200 Rechtsextreme und Bürger_Innen demonstrieren gegen eine geplante Unterbringung für Geflüchtete. Außerdem verbreiten sie auf einer Facebook Seite ihr rassistisches Gedankengut.
26.10.2013Marzahn-HellersdorfBerlinSeit mehren Wochen Demonstrationen und Aktionen gegen AsylbewerberheimSeit im Juni bekannt geworden ist, dass in Hellersdorf eine Unterkunft für Geflüchtete entstehen soll, findet unter Federführung der Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf eine rassistische Mobilmachung gegen die Unterkunft und die dort untergebrachten Geflüchteten statt. Dabei erhalten sie großen Zuspruch aus der lokalen Bevölkerung. Im August eröffnete das Haus. Die letzte rechte Demonstration fand am 26.10 statt und wurde erfolgreich blockiert.
26.10.2013Duisburg-WanheimNordrhein-WestfalenNebelkerze im Treppenhaus eines AsylbwerberheimsIn der Nacht vom 25.10 auf den 26.10. zündeten vermutlich 3 vermummte Männer eine Nebelkerze/Rauchtopf in dem Treppenhaus der Geflüchtetenunterkunft in Duisburg-Wannheim. Darufhin wurde ein Brandmeldealarm ausgelöst.
30.10.2013Burbach bei SiegenNordrhein-WestfalenZeitung macht Stimmung gegen AsylbewerberheimDie Siegener Zeitung beteiligt sich aktiv an Stimmungsmache gegen Geflüchtete. Unter dem Titel "Neuer Zündstoff" will sie die Täter_Innen von Ladendiebstählen im lokalen Asylbewerberheim ausgemacht haben. Der Artikel steht extrem rechten Äußerungen in nichts nach.
31.10.2013SendenBayernSachbeschädigung im Zusammenhang mit Asylsuchendenunterkunft(Bisher keine weiteren Informationen vorhanden)
02.11.2013Schneeberg (Erzgebirge)SachsenWeitere Demo von „Schneeberg wehrt sich“Erneut ziehen Bürger_Innen unter der Führung der NPD mit Kerzen und Fakeln durchs Dorf um gegen das Asylbewerberheim zu demonstrieren. Parallel findet eine Gegendemonstration unter dem Motto "Gegen den rassistischen Mob" statt.
03.11.2013Wörth an der IsarBayernBrandstiftung und Sachbeschädigung im Haus von AsylsuchendenIn der Nacht zum Samstag wird versucht in der Unterbringung von Asylsuchenden in Wörth Feuer zu legen. Gegen ca. 1 Uhr nachts verschaffte/n sich der oder die Täter_innen zu dem ehemaligen Gasthaus Zugang durch eine Hintertür, die von den Bewohner_Innen nicht abgeschlossen werden kann und daher durchgehend offen steht. Danach wurden Wasserleitungen geöffnet und der Waschraum, der in der Nähe der Küche liegt, geflutet. In der Küche selbst wurde der Inhalt der Kühlschränke auf dem Fußboden verteilt und mit Abfällen, die man unterhalb von Stromleitungen platzierte, mehrere Feuer gelegt. Eine angrenzende Garage wurde ebenfalls versucht in Brand zu stecken. Die Vermutung eines rassistisch motivierten Angriffs liegt nahe, da das Lager bereits vor dem Anschlag mit rassistischen Parolen beschmiert wurde. Zudem wurden Mitarbeiter des Landratsamts Landshut im Internet aus offenbar rechtsradikalen Kreisen bedroht.
07.11.2013Essen- BurgaltendorfNordrhein-WestfalenGeflüchtetenunterkunft mit Feuerwerkskörpern beworfenUnbekannte werfen mehrere Feuerwekrskörper gegen die Geflüchtetenunterkunft und fahren dann mit einem Auto davon. Es entstehen leichte Schäden an der Fassade des Hauses. Feuerwehr und Polizei rücken an. Ein 9-jähriger Junge erschreckte sich so sehr, dass Sanitäter ihn mit dem Krankenwagen vorsorglich ins Hospital fuhren.
09.11.2013FriedlandMecklenburg-VorpommernNPD- Demo gegen ein AsylbewerberheimDie NPD veranstaltet eine Demonstration unter dem Motto "Nein zum Asylantenheim in Friedland". Es kommen ca. 200 extrem Rechte, darunter viele hochrangige NPD Funktionäre, jedoch beteiligen sich auch einige Bürger_Innen an der Demonstration. Es gibt Gegendemonstrationen. Ab Anfang Dezember sollen in dem Heim Geflüchtete untergebracht werden.
09.11.2013DuisburgNordrhein-WestfalenPro-NRW Demo durch Duisburg gegen GeflüchtetePro-NRW Demo durch Duisburg zu einer geplanten Geflüchtetenunterkunft (St. Barbara-Hospital) anschließend eine Kundgebung vor einem auch von Roma bewohnten Hochhaus. (siehe Chronik für weitere Infos)
11.11.2013Eggesin - GüstrowMecklenburg-VorpommernScheibe der Tür bei Geflüchtetenunterkunft eingeworfenIn der Nacht auf den 7.11. und 11.11. wurde gezielt jeweils eine Scheibe der Haustür der Geflüchtetenunterkunft eingeworfen. Am 7.11. wollen Anwohner_Innen die Unbekannten danach mit einem Auto wegfahren gehört haben.
12.11.2013DonaustaufBayernProteste gegen AsylsuchendenunterkunftIn einer Pension sollen Geflüchtete aufgenommen werden. Anwohner_Innen sammeln über 800 Unterschriften gegen diese. Bei einer Marktratssitzung werden diese übergeben und es kommt zu massiven verbalen Auseinandersetzungen. Es werden Leserbriefe zitiert, in denen steht: „Ein Asylbewerberheim in Donaustauf ist wie der 11. September“ . Die Stadt hat Angst um ihren Ruf. Den offenen Rassismus spricht niemand an.
13.11.2013HoyerswerdaSachsenRassistische Facebookseite und Menschauflauf bei Infoveranstaltung zum AsylbewerberheimNach der Gründung einer rassistischen Facebookseite mit dem Titel "Nein zum Heim in Hoyerswerda" kommen am 29.10.2013 und am 13.11.2013 jeweils über hundert Menschen zur städischen Infoveranstaltung wegen dem Bau eines Asylbewerberheims. Unter ihnen auch Nazis. Durch sorgfälitige Vorbereitung seitens der Stadt und geladenen Gästen aus Poltik, Kirche und Zivilgesellschaft gelingt es eine sachliche Debatte, trozt rassistischer Einstellungen von Teilen des Publikums, zu führen.
13.11.2013LudwigshafenRheinland-PfalzNazis und Anwohner_Innen machen Stimmung gegen Geflüchtete35 Rechtsextreme wollen mit Fackeln vor Geflüchtetenunterkunft ziehen. Dies wird ihnen von der Stadt verboten, daher findet "nur" eine Kundgebung statt. Dieser schließen sich einige Anwohner_Innen an. Gegendemonstrant_Innen werden außerdem von einer Gruppe aus ca. 20 Anwohner_Innen mit rassistischen Sprüchen beleidigt.
13.11.2013FriesackBrandenburgBürgerversammlung und ProtesteZu einer Infoveranstaltung der Stadt zum geplanten Asylbewerberheim für 90 Geflüchtete kommen über 300 Bürger_Innen. Es gibt teilweise rassistische Äußerungen zudem hängt ein Anwohner die Reichskriegsflagge aus dem Fenster. Zur steigerung des Sicherheitsgefühl der Bürger_Innen sagte die Stadt zu die Straßenbeleuchtung zukünftig nachts brennen zu lassen, statt sie wie bisher abends abzuschalten.
13.11.2013LudwigshafenRheinland-PfalzNazi Proteste gegen AsylsuchendenlagerDie regionale Neonazipartei "Der dritte Weg" will am 13.11. mit Fackeln vor das Asylsuchendenlager in der Bayreuther Straße ziehen. Sie müssen ihre Kundgebung aber 400m entfernt abhalten. Einige Anwohner_Innen äußern lautstark ihren Unmut über die Unterkunft. Es kommt zu starken Gegenprotesten. Am 18.12.2013 veranstalten regionale Nazis (nach eigenen Angaben) "nach dem Vorbild der griechischen NS-Partei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) ein kostenfreies Grillen für alle Anwohner der Wohnsiedlung Bayreuther Straße", sie stellen dies in direkten Zusammenhang mit der Unterkunft. Außerdem haben sie für den 03.01.2014 eine erneute Demonstration gegen die Unterkunft angemeldet.
13.11.2013Duisburg-WalsumNordrhein-WestfalenEhemaliges Asylbewerberheim brennt abIn der Nacht zum Mittwoch brennt das ehemalige leerstehende Asylbewerberheim völlig ab. Das Gebäude war am Montag erst eingezäunt worden. Als die Feuerwehr eintraf stand das leere Haus schon völlig in Flammen, während den Löscharbeiten, welche die ganze Nacht dauerten, stürtze das Gebäude ein. Die Polizei schließt brandstiftung nicht aus. Das Haus wird als Standort für eine neue Geflüchtetenunterkunft in betracht gezogen.
15.11.2013RöthaSachsenBürger_innen und Rechte protestieren gegen geplante AsylsuchendenunterkunftCa. 100 Bürger_Innen und regionale Nazis versammeln sich unter Führung eines FN-Aktivisten um gegen die Unterbringung von Geflüchteten im Dorf zu protestieren. Mit "Nein zum Heim" und "Wir sind das Volk" Rufen ziehen sie zu dem nahgelegenen Hotel, welches schon 30 Geflüchtete aufgenommen hat und sich bereit gerklärt hat noch weiteren eine Zuflucht zu bieten. Es gibt eine ähnlich große Gegendemo.
15.11.2013Leipzig-SchönefeldSachsenBürger_Innenversammlung gegen AsylsuchendenlagerAuf einer Bürger_Innenversammlung und Informationsveranstaltung der Stadt Leipzig zur geplanten Notunterkunft für Asylsuchende kommt es zu massiven rassistischen Ausfällen. Im Vorfeld der Veranstaltung demonstrieren 100 Bürger_Innen und Nazis mit Fackeln auf einer NPD Kundgebung gegen die Unterkunft. Unterstützt werden sie dabei von einer Elterninitiative aus der nahegelegenen Schule.
16.11.2013Chemnitz-EbersdorfSachsenDemonstration für die Schließung der Geflüchtetenunterkunft in EbersdorfEtwa 200 Menschen haben am Samstag für die Schließung einer Geflüchtetenunterbringung in Chemnitz Ebersdorf demonstriert.
16.11.2013Schneeberg (Erzgebirge)SachsenDritte Demo von „Schneeberg wehrt sich“Der dritte und letzte Lichtellauf von Schneeberg wehrt sich. Es kommen jedoch deutlich weniger Teilnehmer_Innen. Die linke Gegendemonstration ist umso größer. Auch ein bürgerliches Bündnis demonstriert gegend den rechten Aufmarsch.
18.11.2013Leipzig-SchönefeldSachsenKundgebung gegen geplante Unterbringung für AsylsuchendeAm Montag, dem 18.11. versammelten sich auf einer Kundgebung, angemeldet durch die NPD, etwa 200 Menschen, um gegen ein geplantes Asylsuchendenlager zu demonstrieren. Auch hier wurden Deutschlandfahnen geschwenkt und Fackeln angezündet. Eine ehemalige Schule soll bis März 2014 als Notunterkunft dienen. Bei einer Gegenkundgebung versammelten sich etwa 400 Menschen.
21.11.2013KasselHessenSchmierereien an zukünftiger Unterkunft für AsylsuchendeIn der Nacht vom 20. auf den 21. November wurden an der ehemaligen Heinrich-?Steul-?Schule in Kassel mehrere rassistische Schriftzüge angebracht. Hintergrund der Tat dürfte eine für die dortigen Räume geplante temporäre Asylbewerber_Innenunterkunft sein, welche der Aufnahme Syrischer Flüchtlinge dienen soll.
25.11.2013Leipzig-SchönefeldSachsenInformationsveranstaltung zu Notunterkunft eskaliert in rassistischen MobAm 25.11.2013 fand in der Gedächtniskirche in Leipzig-Schönefeld eine Informationsveranstaltung der Stadt Leipzig zur geplanten Notunterbringung von Asylsuchenden in der ehemaligen Fechner-Schule statt. Nazis und besorgte Anwohner_Innen sorgten für eine rassistische Eskalation der Veranstaltung. Es kam zur Mob Bildung. Vor der Tür der Kirche hielt die NPD eine Kundgebung ab.
25.11.2013Panketal Stadtteil ZepernickBrandenburgProteste gegen AsylsuchendenunterkunftZum dritten Mal marschierte die NPD in Zepernick auf, um gegen die geplante Asylsuchendenunterkunft für 20 Menschen zu demonstrieren. In den Wochen davor gab es zwei weitere Kundgebungen mit bis zu 50 Personen. Bisher scheint die NPD jedoch nur mäßig Unterstützung aus der lokalen Bevölkerung zu erhalten. Es gab jeweils Gegenkundgebungen. Am 9.12 fand eine Bürgerversammlung zu der Unterkunft statt und am 23.12. sind die ersten Bewohner_Innen in das Haus eingezogen.
26.11.2013ElchingenBayernProteste gegen AsylsuchendenunterkunftBis zu 80 Asylsuchende sollen in Elchingen in einem leerstehenden Gasthof untergebracht werden. Anwohner_Innen sammeln ca. 800 Unterschriften im Ort dagegen. Die NPD verteilt Flugblätter. Auf einer Bürger_Innenversammlung mit bis zu 300 Leuten wird massiv rassistisch Stimmung gemacht. Anwohner_Innen denken über die Anschaffung von Kampfhunden nach.
07.12.2013Leipzig-SchönefeldSachsenDemonstration gegen AsylsuchendenlagerNur 60-80 Menschen nehmen an der von der NPD angemeldeten Demonstration gegen die Notunterkunft für Geflüchtete teil. Darunter jedoch einige Anwohner_Innen. Sie wollen direkt an der Unterkunft vorbeiziehen, dies wird jedoch von Gegendemonstrant_Innen verhindert.
14.12.2013ChemnitzSachsenDemo gegen Erstaufnahmeeinrichtung für AsylsuchendenCa. 100 Menschen ziehen unter der Leitung von "Raus in die Zukunft" und "Sicherheit in Chemnitz - Wir für Ebersdorf" zweier extrem rechter Tarn Bürgerinitiativen durch Ebersdorf um gegen die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende zu demonstrieren. Gegenproteste gibt es keine. Am Folgetag gibt es eine Mahnwache gegen Rechts.
16.12.2013Groß Lüsewitz - Sanitz bei RostockMecklenburg-VorpommernSchmierereien an zukünftigem Wohnhaus für AsylsuchendeIn der Nacht zum Montag wurde auf die Fassade von unbekannten der rassistischen Schriftzug "Das Deutsche Volk geht vor, Ausländer nein Danke wir haben genug" gesprüht. Der NDR berichtet: "In der vergangenen Woche war das Haus mit einem 70 mal 70 Zentimeter großen Hakenkreuz beschmiert worden. Gleichzeitig hatten die unbekannten Schmierer in einer Aufschrift Brandstiftung angedroht. "
18.12.2013Leipzig-SchönefeldSachsenProteste gegen AsylsuchendenlagerAm Abend des 18.12.2013 versammelten sich in Leipzig-Schönefeld ca. 30 Nazis und Bürger_Innen zu einer spontanen Kundgebung vor der neue eingerichteten Notunterkunft für 120 Asylsuchende. Mit Fackeln in der Hand ziehen, sie direkt an der ehemaligen Schule vorbei.
21.12.2013Bestensee (Pätz)BrandenburgDemo gegen AsylsuchendenunterkunftKnapp 100 Neonazis ziehen samstagabend in der Dunkelheit mit Kerzen und Lampions unter dem Motto „Das Licht der Hoffnung ist nicht erloschen, Asylwahnsinn stoppen“ durch den Stadteil Pätz. Gegendemonstrant_Innen waren fast keine gekommen. Man wolle den Nazis keine Aufmerksamkeit schenken, so die offizielle Einstellung der Stadt. Das Bedrohungszenario scheint enorm.
27.12.2013SteineggBaden-WürttembergBürger_Innenversammlung gegen AsylsuchendenunterkunftNachdem in Steinegg bekannt wird, dass eine Asylsuchendenunterkunft für 50 bis 70 Personen in einem ehemaligen Seniorenheim entstehen soll machen Anwohner_Innen Stimmung gegen den Vorschlag. Sie verteilen Flugblätter in denen es heißt: "Wenn eine Katastrophe droht, müssen wir zusammenhalten und bereit sein [...]" Am 27.12.2013 und am 12.01.2014 kommen zu Bürger_Innenversammlungen jeweils mehrer hundert Menschen. Rassistische Vorurteile werden laut.
27.12.2013BreitenworbisThüringenMehrmalige Angriffe auf Lager für Asylsuchende mit Böllern und SteinenInsgesamt gab es nach Angaben der Betroffnen zwischen Ende Dezember und Anfang Januar vier Angriffe auf das Lager in Breitenworbis. Am 27.12. wurden Bewohner_Innen des Lagers auf dem Rückweg von der Stadt von zwei jungen Männern in einem Auto bedroht, welches gefährlich nah auf die Fußgäner_Innen zuhielt, um sie zu provozieren. In der folgenden Nacht wird das Lager, welches sich ca. 1 km Abseits des Ortes im Feld befindet, von mehreren Unbekannten mit Raketen und anderem Feuerwerk beschossen. Erst eine größere Gruppe von Bewohner_Innen konnte die Angreifer_Innen vertreiben. In den darauffolgenden Wochen wir das Lager weiter mindestens dreimal mit Steinen und anderen Gegenständen angegriffen, die Bewohner_Innen bedroht, rassustisch Beleidigt und eingeschüchter. AUßerdem wird die Bushaltestelle vor dem Lager zerstört. Der Kreis behauptet, die Taten sein "Streiche".
31.12.2013BornaSachsenBöller gegen AsylsuchendenunterkunftCa. 15 Nazis attackieren in der Silvesternacht die Notunterkunft von 30 Asylsuchenden mit Böllern, Raketen und anderem Feuerwerk. Die Polizei verhindert Schlimmeres und bleit die restliche Nacht vor Ort.
31.12.2013HellersdorfBerlinBölleranschlag auf GeflüchtetenlagerUnbekannte befestigen in der Silvesternacht an der Tür eines Asylsuchendenlagers Pyrotechnik mit Klebeband und zünden diese an. Dabei sprengen sie die Scheiben der Eingangstür. Im Sommer hatte es massive Anwohnerproteste gegen das Lager gegeben.
04.01.2014Söhre - Landkreis HildesheimNiedersachsenÜberfall auf Roma FamilieIn der Nacht zu Sonntag klingeln acht junge Männer an der Haustür der Roma Familie, bedrohen den Vater mit vorgehaltener Waffe und schlagen ihn ins Gesicht. Sie fordern Geld. Der Flüchtlingsrat Niedersachsen geht nach einem Gespräch mit der Familie von einem rechtsextremen Hintergrund aus. Die Staatsanwaltschaft dementiert dies.
06.01.2014HellersdorfBerlinAngriff auf AsylsuchendenlagerZwei Männer und eine Frau haben nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Montag kurz nach Mitternacht vor dem Asylsuchendenlager randaliert und rumgeschrien. Zudem klebten sie Sticker mit ausländerfeindlichen Parolen an die Fassade.
08.01.2014Germering - MünchenBayernBrandanschlag auf Haus von AsylsuchendenEin Unbekannter hat am Mittwochmorgen an der Holzfassade des Gebäudes sowie in einigen Wohnräumen Feuer gelegt. Ein Bewohner des Hauses entdeckte den Brand und weckte die Bewohner_Innen. Diese konnten sich in Sicherheit bringen. Das Gebäude brannte fast völlig aus. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und schließt einen ausländerfeindlichen Hintergrund nicht aus.
12.01.2014Wohra -Gemeinde WohratalHessenAngriff, Sachbeschädigung und Eindringen in AsylsuchendenunterkunftIn der Nacht zu Sonntag stürmen vier jünger Männer das Haus für 50 Asylsuchende in Wohra. Sie dringen in das Haus ein, treten mindestens acht Türen ein (darunter auch Wohnungstüren), beschädigen die Außenfassade des Gebäudes und rufen rechte Parolen. Auf diese Weise bedrohen sie die Bewohner_Innen des Hauses über eine halbe Stunde lang. Eine Bewohnerin wird aufgrund des Schreckens vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Täter sind inzwischen gefasst.
15.01.2014HeiligenhausenNordrhein-WestfalenMehrmals brennen Mülltonnen und die Fassade einer UnterkunftInnerhalb weniger Tage brennt es mind. 7 mal an und in der Asylsuchendenunterkunft. Mülltonnen wurden angezündet und das Feuer beschädigt die Fassade. Außerdem wurden Brandmelder zerstört und Feuerlöscher ausgeleert. Die Türen der Unterkunft sind zudem nicht abschließbar, die Bewohner_Innen haben Angst. (04.01., 09.01., 11.01., 16.01., 17.01. brennen Mülltonnen vor dem Haus, am 13.01. wird ein Sofa angezündet und die Feuerlöscher ausgeleert, am 19.01. wird eine Matratze im Haus angezündet.)
19.01.2014HellersdofBerlinNazi-Rap vor AsylsuchendenunterkunftDer Berliner Rechtsextremist Patrick Killat, der unter dem Pseudonym “Villain 051? auftritt, rappt auf den Stufen des Berliner Asylsuchendenlagers in Hellersdorf. Bei ihm sind acht weitere Personen mit Deutschlandfahnen. Seine Texte sind extrem rasstisch und antisemitisch. Ein Sicherheitsbeamter des Hauses wird rasstisch beleidgit und ruft die Polizei.
19.01.2014LübbeckeNordrhein-WestfalenBrandstiftung in ehemaligen Lager für AsylsuchendeAm Sonntagmorgen schlagen aus dem Dachstuhl von einem der ehemaligen Asylsuchendenunterkünfte in Lübbecke Flammen. Ein zweites Feuer im Erdgeschoss des Nachbargebäudes befand sich laut Feuerwehr Angaben im enstehen. Insgesamt stehen drei ehemalige Unterkünfte auf dem Gelände leer. Die Polizei hat inzwischen bestätigt, dass es sich um Brandstiftung handelt und sucht Zeug_Innen.
25.01.2014Schneeberg, BornaSachsenProteste gegen Unterkünfte von AsylsuchendenErneuter Lichtellauf unter der Führung des NPD Manns Stefan Hartung in Schneeberg. Diesmal kommen "nur noch" 250 Menschen die mit Fackeln unter dem Motto "Asylmissbrauch stoppen" durch Schneeberg ziehen. Zeitgleich gibt es kleine Kundgebungen von Seiten der NPD in Borna (bei Leipzig) vor einem Gasthof in dem Asylsuchende untergebracht sind.
25.01.2014ChemnitzSachsenDemo gegen Erstaufnahmeeinrichtung für AsylsuchendenZum vierten Mal, seit Herbst 2013, findet eine Demo gegen die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende statt. Wieder wird sie von der extrem rechten Gruppierung „Raus in die Zukunft“ und Pro Chemnit veranstaltet. Ca. 120 Personen nehmen Teil darunter auch Anwohner_Innen. Es gibt eine Gegenkundgebung.
28.01.2014HellersdofBerlinAngriff auf AsylsuchendenunterkunftLaut Polizei wurde ein Feuerwerkskörper durch ein geklapptes Fenster in das Gebäude geworfen.
30.01.2014Neukirch/Lausitz und BautzenSachsenProteste gegen ein Lager für AsylsuchendeNach bekanntwerden von Plänen für eine Unterkunft von ca. 120 Asylsuchenden in Neukirchen kommt es zu rassistischen Äußerungen der Anwohner_Innen. Eine Bürger_Innenversammlung Ende Januar 2014 bleibt zwar sachlich aber die Ressentiments werden deutlich. Im 15km entfernten Bautzen macht seit Ende Oktober 2013 eine Facebookseite massiv Stimmung gegen Geflüchtete.
30.01.2014RathenowBrandenburgUnterschriften gegen Unterkünfte für AsylsuchendeSchon im Herbst 2013 kam es zu Flugblattaktionen, der Grüdung einer Bürgerinitiative und kleineren Protesten bei einer Bürger_Innenversammlung wegen des Ausbaus einer bestehenden Unterkunft für Geflüchtete im Birkenweg. Daraufhin wurden diese Pläne aufgegeben. Nun wurde ein neuer Standort für eine Unterbringung gewählt. Dagegen gibt es erneut Proteste der Anwohner_Innen und ein CDU Stadtverordneter soll im Februar angefangen haben Unterschriften gegen die Unterbringung zu sammeln. Ungewollte Unterstütztung gibt es dafür vom Facebook-Profil der NPD-gesteuerten „Bürgerinitiative“ namens „Nein zum Heim in Premnitz und Rathenow“. Diese bewirbt die Unterschriftenliste.
01.02.2014TrierRheinland-PfalzProteste gegen AsylsuchendenunterkunftDie NPD aus Trier veranstaltet eine "Rally" gegen Asylsuchende und meldet 7 Kundgebungen am gleichen Tag an. Besonders erschreckend dabei, am Abend dürfen 25 Rechte mit Fackeln in der Hand, trotz der dadruch entstehenden Bedrohungs Kulisse für die Bewohner_Innen, direkt vor der Afa (Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende) demonstrieren.
02.02.2014GerstungenThüringenAngriff auf Lager für AsylsuchendeZwei unbekannte Täter werfen in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Scheiben vom örtlichen Lager für Asylsuchende ein.
02.02.2014GardelegenSachsen-AnhaltRechte Parolen vor Unterkunft für AsylsuchendeAm späten Samstagabend zieht eine Gruppe an der Rückseite des Hauses vorbei und ruft rassistische und ausländerfeindliche Parolen. Die herbeigerufene Polizei kontrolliert zehn Menschen, wobei unklar bleibt ob es sich dabei um die Täter_Innen handelt. Seit einigen Wochen gibt es eine Facebook seite unter dem Titel "Nein zum Heim in Gardelegen" die rassistische Hetzte gegen die Asylsuchenden betreibt.
07.02.2014HoyerswerdaSachsenTätiger Angriff auf AsysuchendenAm Freitag wurde in der Innenstadt von Hoyerswerda ein Asylsuchender, der erst vor wenigen Tagen in die neue Unterkunft für Geflüchtete eingezogen war, auf dem Marktplatz der Stadt überfallen. Der Täter soll mit dem Fahrrad an dem Geschädigten vorbeigefahren sein und ihm dabei mit der Hand an den Hinterkopf geschlagen haben. Danach soll er gestoppt und ihn nochmals angegriffen haben. Zwei Tage zuvor, am Mittwoch war eine Unterkunft für Asylsuchende eröffnet worden, die erste in der sächsischen Kleinstadt nach dem rassistischen Pogrom von 1991.
07.02.2014Havelse - Garbsen ?NiedersachsenProteste gegen Unterkunft für Wohnsitzlose, Proteste gegen Sinti und RomaNach Berichten in der Presse, dass im Stadteil Garbsen eine Unterkunft für Asylsuchende aus "Osteuropa" oder ein "Obdachlosenwonheim" enstehen könnte kommt es zu Protesten. Am 7. Januar versammeln sich ca. 150 größtenteils Anwohner_Innen, unter ihnen aber auch extrem Rechte, in der Nähe des Möglichen Standorts für die Unterkunft um gemeinsam mit dem Bürgermeister zu "diskutieren". Die Stimmung ist sehr agressiv und enorm rassistisch Aufgeladen. Es kommt zu "Raus mit den Zigeunern“ Rufen und es wird darüber geredet etwas "von denen anzuzünden". Laut indymedia beteiligen sich auch Lokalpolitiker_Innen an der Stimmungsmache.
12.02.2014Wimbern-WickedeNordrhein-WestfalenProteste gegen Lager für AsylsuchendenNachdem bekannt wird, dass in einem ehemaligen Krankenhaus ein Lager für ca. 500 Asylsuchende in der 800 Seelengemeinde eingerichtet werden könnte gibt es 2013 Proteste der Anwohner_Innen. Eine Kundgebung von Pro-NRW (auch 2013) bleibt jedoch mit 6 extrem Rechten unter sicht. Der lokale Dorf Verein Dorf Wimbern e. V koordiniert die Proteste. Im Februar wurde im Dorf über das Lager abgestimmt 63,4 Prozent der Teilnehmer_Innen votierten dafür, dass sich Wickede vor Gericht gegen das Lager wehren soll. Die ganze Nachbarschaft soll sich zu ihrer "Sicherheit" inzwischen Hunde zugelgt haben.
12.02.2014AnzingBayernProteste gegen Unterkunft für 30 GeflüchteteIn der Gemeinde sollen 30 Asylsuchende in einem ehemaligen Forsthaus untergebracht werden. Anwohner_Innen protestieren dagegen sammeln Unterschriften gegen "Ausländer" und hängen verunklimpfende Plakate gegenüber Geflüchteten im Dorf auf. Eine Burschenschaft beteiligt sich an der Stimmungsmache. Die "Diskussion" läuft seit 2013.
15.02.2014Berlin- OranienplatzBerlinAngriff auf GeflüchtetencampIn der Nacht wird der Toilettenwagen des Geflüchtetencamps am Oranienplatz angezündet und brennt nieder. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Die Tat wird auf rechten Facebookseiten, die sich gegen das Camp aussprechen (Nein zum Camp am Oranienplatz und Bürgerbewegung Hellersdorf) "positiv begrüßt".